Lass deine Hände machen was du kannst, dann kann dein Geist fliegen. **

Weihnachtsstollen, glutenfrei

verbesserte Rezeptur

Seit 10 Jahren bastele ich an dem Rezept für einen Weihnachtsstollen, der nicht klebrig, aber auch nicht zu trocken ist und weil die Advents- und Weihnachtszeit nur einmal im Jahr ist, entwickelt sich das Rezept auch nur von Jahr zu Jahr. Immer mache ich mir Notizen, wie ich es beim nächsten Backen vielleicht besser machen könnte. In diesem Jahr nun ist der Stollen wirklich gut geworden.

Ich verwende folgende Zutaten:

  • 80 g Rosinen, nicht! einweichen
  • 30 g Orangeat 
  • 50 g Zitronat
  • 100 g Mandeln fein mahlen
  • 500 g Mehlmischung, die für süßen Hefeteig geeignet ist
  • 15 g Guarkernmehl, falls nicht schon in der Mehlmischung enthalten ist
  • 60 g weiche Butter
  • 250 g Quark
  • 4 Eier
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 180 g Zucker
  • 1/2 TL Natron oder glutenfreies Backpulver
  • 1    Pck Marzipan

Die Zubereitung

Alle Zutaten sollten etwa die gleiche Temperatur haben, weswegen ich sie einige Stunden vor dem Backen in der Küche bereit stelle.

Die Hefe löse ich in etwas Wasser auf, gebe eine Teelöffel Zucker dazu und stelle sie an die Seite. Die kann schon mal anfangen zu „blubbern“, während ich die anderen Zutaten vorbereite.

Das Marzipan teile ich in zwei Hälften und forme diese zu etwa 2 cm dicken Rollen.

Alle anderen Zutaten, außer die Rosinen, verknete ich zu einem gut formbaren, aber nicht zu weichem Teig. Er sollte sich beim Kneten mit der Maschine von der Topfseitenrand lösen. Die Rosinen kommen zum Schluss dazu, damit sie nicht in der Knetmaschine zermatscht werden.

Den fertigen Teig teile ich in zwei Hälften, drücke diese zu einer flachen Stollenform, lege jeweils einen Strang Marzipan hinein, klappe den Teigling zusammen, drehe die „Naht“ nach unten (damit der Stollen beim Backen nicht aufgeht) und forme je einen Stollen draus. Ich befeuchte die Teiglinge noch extra mit Wasser, wenn sie auf dem Backblech liegen.

Abgedeckt ruhen die vorbereiteten Stollen ca. eine Stunde bei Raumtemperatur.

Gebacken werde die Stollen abgedeckt! unter einer Backfolie oder Alufolie oder Backpapier etwa 45 Minuten bei 180°C.

Direkt nach dem Backen bepinselt man die Stollen mit flüssiger Butter. Wer mag, streut noch Puderzucker drüber.

4 Kommentare

  1. Marina

    Hallo
    Wirklich 180 TL Zucker? Ich vermute das sollten Gramm sein.
    LG
    Marina

    • miteigenenhaenden

      Hallo Marina,
      danke fürs Fehlerfinden. Ich ändere es sofort ab.
      Liebe Grüße, Sibylle

  2. Sandra

    Ein schönes Rezept. Aber das Geheimnis eines Stollens ist, dass er dann genau wie du ihn machst direkt danach sehr gut in alufolie gewickelt mindestens 4 Wochen, besser sind 6 Wochen.. Liegt.. Ich mache den Stollen immer so um den 3. Oktober rum, dann hat er genug Zeit rumzuliegen. Wünsche dir einen schönen 3. Advent. Liebe Grüße Sandra

    • miteigenenhaenden

      Hallo Sandra,
      das Geheimnis mit dem Durchziehen kenne ich. Hast du das schon mal mit glutenfreiem Hefeteig probiert?
      Liebe Grüße, Sibylle

© 2023 miteigenenhaenden

Theme von Anders NorénHoch ↑

Translate »